News


Swarovski Optik und Holly verbannen Plastikbecher aus dem Werksareal

Die beiden Tiroler Traditionsunternehmen setzen auf eine nachhaltige Unternehmensstrategie. Holly aus Hall in Tirol stellt nach und nach seine Kaffeeautomaten auf Papierbecher um und spart dadurch Plastikmüll. Mit Erfolg - wie sich am Beispiel SWAROVSKI OPTIK zeigt. Im Jahr 2018 konnte am Standort Absam der Plastikverbrauch bei Kaffee- und Kakaobechern um 92 % reduziert werden.

 

Bei SWAROVSKI OPTIK ist die Wertschätzung der Natur ein wesentlicher Bestandteil der Firmenphilosophie und findet ihren Ausdruck in der vorbildlich umweltschonenden Produktion und in einem nachhaltigen Engagement im Rahmen ausgewählter Arten- und Naturschutzprojekten. Holly setzte seit seiner Gründung im Jahr 1976 auf Regionalität als Erfolgfaktor und ist bestrebt, die Umwelt zu schützen.

 

SWAROVSKI OPTIK ist Holly-Kunde von Beginn an und ersetzte als erster Partner bei sämtlichen Kaffeeautomaten die Plastik- durch recyclebare Papierbcher. Zusätzlich können die mehr als 760 MitarbeiterInnen ihre eigenen Tassen für ein Holly Heißgetränk verwenden. Mittlerweile hat Holly bei über 20 Prozent seiner Kunden die Automaten umgestellt. Bei einem Verbrauch von mehreren Millionen Kaffeebechern können so jährlich tirolweit über 90 Tonnen Kunststoff eingespart werden. Laut Holly Geschäftsführer Bernhard Peskoller habe man sich das klare Ziel gesetzt, bis 2020 sämtliche Automaten auf das neue System zu ändern.

(...)

 

 

Anmelden Abmelden
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Erfahren Sie hier mehr über Datenschutz & Cookies.
Verstanden